Service für den Kunden seit mehr als 50 Jahren

Im Jahre 1959 gründete der Vater des jetzigen Firmeninhabers in Oberhausen das Unternehmen ,,K.-H. ILLIGEN Heizungs- und Lüftungsanlagen“. Was sich zunächst als klassischer Handwerksbetrieb darstellte, wurde bereits in seinen Anfängen zu einem raschen Umdenken herausgefordert. Mit der Einführung der Fernwärmetechnik Mitte der 50er Jahre durch die Versorgungsbetriebe der Stadtwerke Oberhausen, der heutigen EVO, entwickelte sich eine neue Technologie mit völlig neuen Anforderungen an den Heizungsbau. Die bisher mit Koks-, Öl-, und Kohleöfen beheizten Wohnungen wurden auf Fernwärme umgestellt. ILLIGEN erkannte den Handlungsbedarf und verschrieb sich, als Serviceleistung für seine Kunden, diesem richtungsweisendem Trend.

 

Neue Systeme

In den 70er Jahren begann ILLIGEN in Zusammenarbeit mit einem Softwarehaus die Entwicklung eines branchenspezifischen EDV-Programms zur kompletten Abwicklung von Heizkosten- und Hausnebenkosten-Abrechnungen und stellte bereits Anfang der 80er Jahre seinen Betrieb auf Elektronische Datenverarbeitung (EDV) um.

 

Generationswechsel und Expansion

1992 übertrug der Firmengründer das Unternehmen auf seinen Sohn Karl-Heinz Illigen. Er ist staatlich geprüfter Techniker der Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik, Heizungs- und Lüftungsbaumeister sowie Gas- und Wasserinstallateurmeister. Die rasche, positive Entwicklung im Abrechnungssektor führte nach aufwendigen Prozessen dazu, dass im Februar 1996 eine eigene Gesellschaft, die ,,ILLIGEN Wärmemessdienst GmbH“, ausschließlich zu diesen Zwecken gegründet werden konnte. Der Service umfasst heute die Montage von Wärmezählern, Wasserzählern sowie eines hauseigenen Heizkostenverteilers bis hin zur Erstellung von der entprechenden Heizkosten-, Wasser- und Hausnebenkostenabrechnung.