EU-Energieeffizienz-Richtlinie (EED)

Seit dem 24. Dezember 2018 ist die neue EU-Energieeffizienz-Richtlinie bereits in Kraft und hat weitreichende Konsequenzen für die gesamte Branche. Diese ist unter Beachtung von Kosteneffizienz sowie technischer Machbarkeit bis zum 25. Oktober 2020 umzusetzen.

Ziel

Das Ziel der neuen EED besteht darin, dass durch die regelmäßige Einsicht der Verbraucher in die eigenen Verbrauchsinformationen diese ihren Verbrauch anpassen und reduzieren können. Langfristig soll so ein flächendeckender Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Im Umkehrschluss bedeutet dies natürlich auch deutlich bessere Transparenz für den Endverbraucher. Dieser kann regelmäßig und monatsgenau den eigenen Verbrauch einsehen und auf diesen reagieren.

Neuerungen

Die neue EU-Energieeffizienz-Richtlinie macht die Fernablesung von Messgeräten wie Wasserzählern, Wärmezählern und Heizkostenverteilern zum Standard.

Endverbraucher haben kontinuierlich Einsicht in die eigenen Verbrauchsinformationen und können somit Anpassungen an das Verbrauchsverhalten schneller und genauer umsetzen.

Die wichtigsten Punkte im Zeitverlauf


Quelle: europa.eu